Link verschicken   Drucken
 

Schwerer Verkehrsunfall auf der A28

Am gestrigen Sonntag Abend, kam es auf der A28 zwischen den Anschlussstellen Hatten und Hude zu einem schweren Verkehrsunfall.
Als die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, stellte sich heraus, dass ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam, sich mehrfach überschlug und anschließend am Fuße einer Böschung auf dem Dach liegen blieb.
Die Beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Altmoorhausen befreite die Insassen aus der Hintertür des Fahrzeugs. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle für die Ermittlungen der Polizei ausgeleuchtet und abgesichert.

Besonders zu erwähnen ist, dass die Unfallstelle nur schwer von Fahrbahn der A28 zu erkennen war. Lediglich der Warnblinker des auf dem Dach liegenden Fahrzeugs, machte vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer auf den Unfall aufmerksam.
Glücklicherweise registrierte das Infotainment-System des Fahrzeugs den Unfall des SUVs und sendete über eine Zentrale des Fahrzeugherstellers die GPS-Daten des Unfallortes ebenfalls an die Großleitstelle in Oldenburg.

Im Einsatz waren sieben Fahrzeuge der Feuerwehr und ca. 40 Feuerwehrleute. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr Oldenburg im Einsatz.

 

Fotoserien zu der Meldung


VU A28 (20.11.2017)