Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wildeshausen

Am Donnerstag Abend hatte die Führung der Jugendfeuerwehr Wildeshausen zur jährlichen Jahreshauptversammlung geladen. Dabei begrüßte Simon Schmidt als Jugendfeuerwehrwart die geladen Gäste wie den Stadtbrandmeister Helmut Müller sowie den Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon. Die Gäste überbrachten auch die Grüße der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen bestehend aus Ortsbrandmeister und Stellvertreter sowie des Kreisbrandmeisters und Kreisfeuerwehr.

Simon Schmidt berichtete im Jahresbericht über die geleistete Arbeit und führte durch die Versammlung. Am Ende des Jahres 2017 hatte die Jugendfeuerwehr 23 aktive Mitglieder. Er betonte noch einmal die Wichtigkeit der Jugendarbeit, was sich auch in der Übernahme von 3 Kameraden aus der JF in die aktive Einsatzabteilung Wildeshausen sowie eine Übernahme in Düngstrup zeigte. Im Jahresverlauf konnten auch 9 Neuaufnahmen vermeldet werden. Im abgelaufenen Jahr wurden insgesamt 5844 Dienststunden abgeleistet. Diese teilten sich mit 2338 Stunden in allgemeine Jugendarbeit und 3506 Stunden in die feuerwehrtechnische Ausbildung auf. Als besondere Dienste und Veranstaltungen nannte Schmidt die alljährliche Tannenbaumaktion, die Müllsammelaktion und auch den Umzug ins neue Feuerwehrhaus, in dem auch die Jugendfeuerwehr neue Räumlichkeiten beziehen konnte. Als jährliches Highlight nahm die JF auch wieder an einem Zeltlager, dieses Jahr in Menshausen, teil. Leider spielte das Wetter nicht so schön mit, brachte der Stimmung und dem Spaß der Jugendlichen allerdings keine Nachteile.

Weitere Tätigkeiten im Jahr 2017 waren unter anderem eine aktive Mitgliederwerbung sowie die Zisch-Tombola. Schmidt dankte besonders dem Stadt- und Ortskommando sowie dem Feuerwehrverein für die gute Zusammenarbeit und große Unterstützung. Die jugendfeuerwehr nahm im Jahr 2017 auch wieder an allen Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr teil. Bei den Wettkämpfen konnte beim Kreisentscheid ein starker 3. Platz (und damit Qualifikation für den Bezirksentscheid) und schließlich dann beim Bezirksentscheid ein 19. Platz von 43. Startern errungen werden.

Auf der Versammlung wurden auch die Wahlen zum Jugendsprecher und dem Stellvertreter durchgeführt. Als neuer Jugendsprecher übernahm Niklas Henkel das Amt von Lukas Hense, als sein Stellvertreter wurde Steve Ruschlau, übernimmt das Amt von Leon Lenz, gewählt werden. Das aktivste Jugendfeuerwehrmitglied war Nicklas Henkel mit insgesamt 314 Dienststunden. Als Ehrung erhielt er dafür einen Kinogutschein sowie Süßigkeiten.

Schmidt gab auch eine kleine Aussicht auf das kommende Jahr 2018. In diesem Jahr wird das Zeltlager in Wolfsburg stattfinden. Weitere größere Veranstaltungen sind der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen im Juni und der Kreisentscheid in Wildeshausen als „Heimspiel“ im September.

 

Foto: Stadtbrandmeister Helmut Müller, Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, Jugendsprecher Nicklas Henkel, stellvertretender Jugendsprecher Steve Ruschlau, Stadtjugendfeuerwehrwart Simon Schmidt, stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin Katrin Schmidt,