Link verschicken   Drucken
 

Rundballenpresse geht in Flammen auf

Am Montagnachmittag ging eine Rundballenpresse bei Erntearbeiten in Flammen auf und entzündete daraufhin die Stoppeln und das lose Stroh. Über die Großleitstelle in OIdenburg wurden die Feuerwehren Groß Ippener, Harpstedt, Klein Henstedt und Horstedt alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein ca. 1 Hektar großes abgeerntetes Stoppelfeld sowie die Rundballenpresse in voller Ausdehnung.

Um ein ausbreiten des Feuers zu verhindern wurde von mehreren Seiten ein Löschangriff vorgenommen. Mit Hilfe der wasserführenden Fahrzeuge wurde genügend Wasser an die Einsatzstelle transportiert. Mehrere Trupps löschten die Rundballenpresse unter Atemschutz ab. Um an den Strohballen im Inneren der Presse zukommen, wurde mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgerät die Klappe geöffnet. Anschließend konnte der Ballen abgelöscht werden.

Umliegende Landwirte unterstützen die Einsatzkräfte mit Grubbern sowie mit einem Güllefass, welches mit Wasser befüllt war.

Während der Anfahrt zum Pressen- und Flächenbrand wurde ein weiterer Flächenbrand entdeckt. Das nachrückende Harpstedter Tanklöschfahrzeug fuhr die Einsatzstelle an und löschte die kleinen Brände.

Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte über anderthalb Stunden bei hoch sommerlichen Temperaturen im Einsatz.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Rundballenpresse geht in Flammen auf

Fotoserien zu der Meldung


Pressenbrand in Horstedt (19.07.2018)